Suche
Suche Menü

Kleiderwahnsinn Outlander Rokoko

Die Nächte mal wieder durchgenäht und auch im Urlaub zwischen Pferdestall und Strand ein paar Näharbeiten erledigt. ;-) Unglaublich aber wahr, steht seit gestern Nacht meine Robe für das kommende Rokoko  Schlossfest im Tierpark Friedrichsfelde.

Es hat Nerven gekostet, viele Nerven, die ganze Familie war mit eingebunden. Nun bin ich überglücklich, es geschafft zu haben. Ein weiterer Traum, den ich mir damit erfüllt habe. Outlander, die Serie die mich so sehr gefesselt hat, und woraus der Wunsch entstanden ist, das rote Kleid welches Claire auf Schloss Versailles getragen hat zu nähen.

Zahlen

Der Schnitt für das Oberteil ist von Simplicity , den ich aber noch abgewandelt und angepasst habe. Das Vorderteil habe ich länger und runder gearbeitet und auch die Ärmel sind länger und viel enger genäht. Die Falten nicht so groß und mehr über der Armkugel verteilt. Den Schnitt für den Rock habe ich nicht verwendet, da ich viel mehr Stoff verarbeitet habe. Der Rock schlägt mit 10 Meter Stoff zu Buche, was sich beim Stifteln (Reihen) als kleine Unendlichkeit darstellte. Es waren wohl um die tausend Markierungspunkte die aber dann schöne Stiftfalten ergeben haben. Im Oberteil sind 15 Meter Federstahl verbaut. Das ganze wiegt so um die 5 Kilo, juhu – eine kleine Rüstung. Am Sonnabend ist dann Premiere. Das Kostüm für meinen Mann ist natürlich auch fertig geworden. Bilder folgen dann nach dem Fest. Jetzt noch hoffen dass das Wetter hält, 20°C sind angesagt und das ist völlig ausreichend! ;-)

Impressionen

10 Meter Stoff waren nötig, um ca.80 cm Bundweite zu erhalten.

Der Mann war so lieb und hat mir in stundenlanger Nachtarbeit den Federstahl geschnitten und mit Endkappen versehen, so konnten meine Finger heile bleiben. 1000 Dank! :)

probehalber ein Stück vom Vorderteil gesteckt

eine komplette Schnürbrust versteckt sich unter dem eigentlichen Oberteil

Ein paar Tage vor Urlaub kamen dann auch endlich die Schuhe aus Belgien an, die ja noch bearbeitet werden müssen.

Besatz und Belege wurden im Urlaub per Hand genäht.

Viele Nerven, Trennerei, unzählige Anproben und eine Pralinenschachtel später wurde diese Woche auf Hochtouren genäht und das Werk vollbracht.

Heute musste ich den Saum nochmal nacharbeiten, 10 Meter Stoff abzuzeichnen ist eben kein Zuckerschlecken und die Lichtverhältnisse sind nachts auch nicht die Besten … grrrr

Ich freue mich übrigens sehr auf einen Besuch an meinem Stand beim Schloss.

Bis bald …

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Was für ein Wahnsinn! Leiderhabe ich am Wochenende keine Zeit, sonst würde ich das gerne mal „in echt“ sehen. Viel Spaß auf jeden Fall!

  2. Wow! Ich bewundere deine Ausdauer und bin gespannt auf’s erste Tragebild. Es sieht so schon spektakulär aus.

  3. Lieben Dank! Sicher werde ich es nochmal tragen, vielleicht sogar das Wochenende darauf zu den Nicoleifestspielen! ;-)

  4. Vielen Dank! Ich hoffe doch, dass es ein paar „ordentliche“ Fotos geben wird … ;-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.