Artikel

ein Hauch von Rokoko

Das anstehende Rokoko-Fest im Tierpark hat mich sozusagen beflügelt, mir nun doch endlich mal ein eigenes Kleid im Rokoko-Styl zu nähen. Aber Ausleihen ist mir einfach zu teuer und das gewünschte Kleid, das dann auch noch optimal passt, ist meist sowieso nicht da.

Also habe ich mich mal nach Stoffen umgesehen und meinen „Fundus“ nach brauchbaren Material durchforstet. Eine bereits vorhandene altrosa farbene Korsage habe ich mir als Grundgerüst für das Oberkleid auserkoren. Die Zeit ein Leibstück bzw. Schnürmieder anzufertigen habe ich leider nicht und auf Original getreue Nachbildung kann ich auch nicht all zuviel Rücksicht nehmen – ich habe ebend meinen eigenen Kopf ;) Für mich ist es ein Mix aus eigenen Vorstellungen und ein Hauch von Rokoko und völlig ausreichend für meine Belange. Ein Kleid in dem ich mich wohlfühle.

Nachdem ich mich dann endlich mal für einen Stoff bzw. Farbe entschieden hatte, ging es auch gleich ans Werk. Zu dem fast bronce farbenen Taft kam ein glänzender Stoff als farblicher Kontrast für die Ärmelrüschen und schwarzes Satinband für den Besatz. Etwas Spitze mit goldbräunlichen Glanzfäden durchwirkt, ein paar Antike Perlen (ein Erbstück!) und handgefertigte Rosen sollen das Kleid abrunden. Auf einen Schnitt habe ich verzichtet und es somit auf meine Figur maßgeschneidert. Ok, für die Jacke habe ich eine Bluse zerschnitten und sie als Schnittvorlage zumindest für die Ärmel genutzt.

Als Unterbau verzichte ich auf ein ausladenes Panier und verwende lieber ein paar Poschen die wie ich finde wesentlich praktischer sind und nicht ganz so viel Volumen haben. Der Unterrock in Schwarz ist aus gechintzter Baumwolle und darf nacher unter dem Überkleid vorblitzen sofern ich den Rock raffe, da muß ich mich noch entscheiden.

Ich bin schon ein ganzes Stück voran. Aber es gibt noch viel zu tun … Fortsetzung folgt!

Stoffauswahl, später noch ergänzt mit schwarzem Satinband

Der Unterrock mit Poschen darunter.

Poschen als „Unterbau“

Ärmel und Besatz probehalber, nur gesteckt

Ärmelrüschen fertig! Verlängert und zusätzlich mit Spitze.

Die erste Variante mit handgenähten Schleifen, die ich dann doch wieder verworfen habe.

Die Variante hat mir dann doch eher zugesagt. Satinband in schwarz und statt Schleifen nur in Falten gelegt.